Duster - Topmodell ohne Allüren

Dacia gönnt seinem beliebten SUV eine Variante mit 150 PS starkem Turbobenziner. "auto, motor und sport" (Ausgabe 21/2019) war mit dem Wagen unterwegs. "Wer gern volle Hütte ordern will, kann das hier ohne Reue tun - der Duster bleibt auch als Adventure bodenständig und preiswert.   

Während schon die erste Generation des Duster als Trendmodell im eher nüchtern-funktionalen Dacia-Programm ein wenig aus der Reihe getanzt sei, gestatte sich Nummer zwei nun noch mehr Selbstbewusstsein. Je nach Ausstattung und Motorisierung fahre sie mit den typischen Design-Insignien moderner Crossover-Modelle sowie zahlreichen Extras vor. "So auch das Sondermodell Adventure, ausschließlich mit der 150-PS-Variante des 1,3-Liter-Turbobenziners verfügbar und quasi mit Vollausstattung. Als einzige Optionen bleiben dem Kunden Metallic-Lack, vollwertiges Ersatzrad und Teillederpolsterung. Ansonsten ist alles an Bord: Navigation, 17-Zoll-Aluräder, Klima-Automatik, Sitzheizung, Rundum-Kamera, Toter-Winkel-Warner und, und, und", erläutert "autoBILD".

Klar, dass "Deutschlands günstigster SUV" (Eigenwerbung) damit nicht mehr ganz so günstig zu haben sei wie die frugale Basis (11.490): 18.900 Euro stünden auf dem Preisschild für den Fronttriebler, noch einmal 1900 Euro mehr seien es beim Allradler, der damit als einziger Dacia beim Basispreis die 20.000-Euro-Schwelle überspringe. In dieser Preisklasse gebe es nicht allzu viele Wettbewerber (zumindest nicht mit ähnlich umfangreicher Ausstattung). 

Der Duster folge dem SUV-Trend ohne aggressiv oder protzig zu wirken, er sei ein Topmodell ohne Allüren. "Stattdessen ist er hilfreich im Alltag. Der starke 1300er hat mit den rund 1300 Kilo Leergewicht keinerlei Mühe und sammelte in Verbindung mit dem leicht schaltbaren Sechsganggetriebe sogar ein paar Fahrspaßpunkte", heißt es in dem Bericht. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Oktober 2019)
 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 8,0 - 5,5, Diesel: 4,8 - 4,4

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 149 - 138, Diesel: 123 - 115

Duster - Weniger ist wirklich mehr

"11.490 Euro! Und Wertverlust ist (fast) kein Thema, acht Jahre alte Duster kosten noch ungefähr die Hälfte. Deutschlands billigster SUV ist das perfekte Auto für Aufsteiger: Wer aus der Uralt-Kiste kommt, fühlt sich im Rumänen-SUV wie Gott in Frankreich." Der Duster sei ein Vollwert-SUV für die ganze Familie und sehe seit dem Facelift richtig gut aus. Und so lautet das Fazit von "autoBILD" (Ausgabe 21/2019): Weniger ist wirklich mehr.

Deutschlands billigster SUV kostet 11.490 Euro, sei damit 8.030 Euro günstiger als ein Golf. Deutschlands billigster SUV misst 4,34 Meter, sei acht Zentimeter länger als ein Golf. Deutschlands billigister SUV hat 29 PS mehr als ein Basis-Golf, einen 1,6-Liter-Saugbenziner mit 114 Pferdchen, Vorderrad-Antrieb, 5-Gang-Handschaltung. Deutschlands billigster SUV habe 67 Zentimeter Sitzhöhe, 14 Zemtimeter mehr als ein Golf. Deutschlands billigister SUV hat 445 Liter Kofferraum, 65 Liter mehr als ein Golf. "Klappst du die Rückbank um, werden daraus 1.478 Liter, über 200 Liter mehr als beim Golf. Deutschlands billigister SUV hat 100.000 Kilometer oder drei Jahre Garantie (je nachdem, was zuerst eintritt), beim Golf trauen sie sich nur läppische zwei Jahre. Deutschlands billigster SUV ist der wahre Volkswagen", heißt es in dem Bericht.

Der Duster sei ein Auto für Leute, die ihren Golf IV völlig in Ordnung fanden, damals Anfang der 2000er. Er mache, was er muss, und das mache er gut. Vollbremsung aus Tempo 100? Mit 17-Zöllnern nach 35,9 Metern kalt, nach 34,3 Metern warm. "Gute Werte für ein Auto, das nur vorn Scheibenbremsen hat, hinten Trommel wie ein Kleinwagen. Beschleunigen auf Tempo 100? In gemessenen 12,3 Sekunden", betont "autoBILD". Sollte dem Fahrer Luxus egal sein, empfiehlt das Magazin den Basis-Duster. Wenn nicht, dann stehe das Modelll "Comfort" zur Wahl - mit Klima, Radio, zweiteilig klappbarer Rückbank, elektrisch verstellbaren Außenspiegeln, Höhenverstellung für Lenkrad und Fahrersitz. Denn: "Weniger ist manchmal mehr? Ja, aber manchmal darf es ein bisschen mehr sein." (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Mai 2019)   
 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 8,0 - 5,5, Diesel: 4,8 - 4,4

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 149 - 138, Diesel: 123 - 115

Duster - "Volle Hütte für 20.000 Euro"

"autoBILD" (Ausgabe 28/2018) suchte die besten Fahrzeuge bis 20.000 Euro und nominierte unter anderem den Ducia Duster für diese Kategorie. "So deutlich wie der Duster bleibt keiner der Kandidaten im gesetzten Limit. Ohne Hemmungen und in Geberlaune haben wir uns im Konfigurator ausgetobt. Am Ende stehen 19.300 Euro", heißt es in dem Bericht. 
Volle Hütte für 20.000 Euro: Und dafür bekomme der Käufer etwas geboten. Seit der Neuauflage gefalle der Duster mit seinem sauber und chic eingerichteten Innenraum. "Holzklasse war gestern." Weich und gemütlich sei das Fahrwerk abgestimmt. Passend dazu werde der rumänische SUV ziemlich kultiviert und gut gedämmt von immerhin vier Zylindern angetrieben.
Seine 125 PS würden für den Wochenend-Ausflug zu viert reichen, was übrigens auch für die Platzverhältnisse gelte. Und mindestens 410 Liter schlucke der Kofferraum.
Zu erwähnen sei noch, dass der Duster gut bremst, nicht säuft und schon das Basismodell für 11.490 Euro über Kopf-Airbags verfügt. "autobild" empfiehlt, bei den Extras nicht zu zaudern. Denn Dacia sei nicht nur günstig, sondern auch besonders wertstabil. (konjunkturmotor.de – Redaktionsdienst, KK, August 2018)


 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 8,0 - 5,5, Diesel: 4,8 - 4,4

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 149 - 138, Diesel: 123 - 115

Duster - Viel SUV für wenig Geld

Unter dem Motto "Gutes muss nicht teuer sein" gab "autoBILD" (Ausgabe 17/2019) Kauftipps - zu den Empfehlungen gehörte auch der Dacia Duster "weil keiner so viel SUV für so wenig Geld baue".

Fensterkurbeln, Stahlfelgen, manuelle Klimaanlage - verglichen mit anderen Neuwagen wirke der Dacia Duster Blue dCi95 2WD wie ein Relikt aus vergangenen Zeiten. So eine nackte Hütte soll eine Empfehlung sein? Ja, gerade deshalb.

"Der Duster zeigt, wie wenig wirklich notwendig ist. Ob Familienausflug oder Umzug - der Rumäne packt alles. Stoisch und ohne Stress", lobt das Magazin. Der Kofferraum fasse bis 1478 Liter, die Karosserie sei übersichtlich, der Wendekreis mit 10,2 Meter klein.

Dazu passe der 1,5-Liter-Diesel. So mager die 95 PS auf dem Papier auch klingen würden, so kraftvoll wirkten sie in Verbindung mit 240 Nm Drehmoment auf der Straße. Entspannte Fahrer würden mit 5,5 Litern auskommen.
"Das Beste ist der Preis. Aufgerüscht mit Klimaautomatik, Komfort-Paket (geteilte Rückbank, Fahrersitz und Lenkrad höhenverstellbar) und Metallic steigt der Basispreis von 13.700 Euro auf sehr faire 15.120 Euro - weit unter der 20.000-Euro-Hürde, so der Bericht. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, April 2019)
 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 8,0 - 5,5, Diesel: 4,8 - 4,4

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 149 - 138, Diesel: 123 - 115

Duster - "Auf das Wesentliche reduziert"

"Warum nicht mal einen Dacia Duster?" frage sich "auto, motor und sport" (Ausgabe 24/2018) und startete zum Fahrtest. Wer Lust verspüre, das Einfache nicht nur zu leben, sondern auch zu fahren, könne sich den Duster mal genauer anschauen. Für ihn stelle Dacia das Einfache von heute auf Räder von gestern.

Natürlich sei es Unfug zu glauben, mit einem einfachen Auto könne man dem eigenen komplizierten Leben davonfahren. Denn so ein Duster habe in seiner Einfachheit rein gar nichts mit dem Achtsamkeitsbohei zu tun, von dem man jetzt dauernd liest. "Es war ja nicht so, dass sie bei Dacia dastanden und überlegten, mal ein ganz trendig reduziertes Auto zu machen. Sie wollten nicht mal einen günstigen SUV bauen, sondern einen billigen. Der sollte über die Schotterpisten Südamerikas, Osteuropas und Nordafrika rumpeln. Dass er zu uns kam, lag nur am SUV-Trend. 2010 war das, und seit Januar steht die zweite Generation beim Händler", heißt es in dem Bericht.

An den Abmessungen habe sich ebenso wenig geändert wie am Stil - die Form hat schon beim ersten Versuch eine Endgültigkeit erlangt, die sich wohl nicht mehr optimieren ließ. Einfachheit sei das Resultat der Reife, heiße es beim Hersteller. Sie zeige sich gerade bei der Entwicklung des Duster. Um ein Auto auf das Wesentliche zu reduzieren, müsse man erst mal erkennen, was das Wesentliche ist. "11.490 Euro kostet der Basis-Dacia. Dafür gibt es ein durchaus stattliches Auto. Eines, das nicht dastellen will, sondern einfach funktioniert", erläutert das Magazin.

Es dauere zwei, drei Tage, dann habe man sich daran gewöhnt - nicht nur an die Leistung, sondern auch an die eigene Genügsamkeit. "Wie entspannend es ist, ein Auto zu fahren, das wenig Aufmerksamkeit und keinerlei Neid erzeugt. Eines, an dem ein Kratzer kein Drama, sondern ein Kratzer ist. An dem vieles nicht kaputtgehen kann, weil es eben vieles gar nicht gibt. Das mit dem Wenigen, das es mitbringt, das Wesentliche füllt", meint "auto, motor und sport". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, Oktober 2018) 
 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 8,0 - 5,5, Diesel: 4,8 - 4,4

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 149 - 138, Diesel: 123 - 115

• Mehr aktuelle News?


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 


 

 
Autohaus Wernicke

Wuthenower Str. 12b
16827 Alt Ruppin

Telefon: 0 33 91 / 7 80 50
Telefax: 0 33 91 / 78 05 19

Zur Standortseite bitte hier klicken

Öffnungszeiten

Verkauf

Montag - Freitag
8.00 - 18.00 Uhr

Samstag
9.00 - 13.00 Uhr

Schautage
Bitte hier klicken!

Service

Montag - Freitag
6.30 - 18.00 Uhr

Samstag
8.00 - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten

Verkauf

Montag - Freitag
8.00 - 18.00 Uhr

Samstag
9.00 - 13.00 Uhr

Schautage
Bitte hier klicken!

Öffnungszeiten

Service

Montag - Freitag
6.30 - 18.00 Uhr

Samstag
8.00 - 13.00 Uhr

Verbrauchs- und Emissionswerte

Anfahrt

Anfahrt

Anfahrt